Die drei Adventskoffer der KjG Delbrück
05.01.2021

News

Herbergssuche: Erfolgreich!

Am ersten Advent machten sich drei Adventskoffer der KjG Delbrück auf den Weg

Stell dir vor, es ist Advent, und Maria und Joseph finden unzählige Herbergen.

Diese Idee hatte die KjG Delbrück, die am ersten Adventssonntag drei Koffer mit unbekannten Zielen ins Delbrücker Land hinausschickte. Die Koffer standen symbolisch für Maria und Joseph und ihren beschwerlichen Weg nach Bethlehem. In jedem Koffer befand sich eine Figur von dem liebenden Paar, ein Tagebuch für die täglichen Erlebnisse, eine kleine Anleitung für den Adventskoffer und zu Corona-Zeiten natürlich Desinfektionsspray.

Maria und Joseph fanden im ganzen Delbrücker Land jeden Tag eine neue Unterkunft mit sehr freundlichen Gastgebenden. Ein Koffer reiste von Delbrück über Boke, Bentfeld, Lippling bis nach Steinhorst, um dann am 24. Dezember wieder bei der KjG Delbrück anzukommen. In den Tagebüchern wurden wunderbare Geschichten, Gedichte, Lieder und Texte niedergeschrieben und jeder Eintrag berichtete von der Reise.

Mit Maria und Joseph beim Abendessen

Viele Delbrückerinnen und Delbrücker öffneten Maria und Joseph die Tür und gaben den beiden eine Herberge für die Nacht, sie wurden nirgendwo abgewiesen. Gerade in diesen schwierigen Zeiten konnte man so Kontakte auf Abstand knüpfen und Nachbarinnen und Nachbarn, Freundinnen und Freunde mit den Koffern überraschen. Maria und Joseph erhielten wunderbare Plätze in der warmen Krippe, unter dem Tannenbaum oder am Adventskranz. Außerdem durften die beiden beim Weihnachtsbaum schmücken helfen, an gemeinsamen Familienessen teilnehmen oder mit der Familie beten.

Die KjG Delbrück bedankt sich bei allen Gastgebenden und freut sich sehr darüber, dass die Aktion „Adventskoffer 2020“ so reibungslos geklappt hat. In Zeiten, wo alle auf Abstand gehen müssen, hatten viele Menschen im Delbrücker Land einen wahren Höhepunkt in der letzten Adventszeit und es gab viele offene Türen für das heilige Paar!

Mix