Du bist treu: Gott glaubt an dich.
22.01.2018

Andacht

Echte Liebe ist der Grundsatz

Meine Gedanken zum Thema Liebe

test
Von Markus  Wippermann
Echte Liebe – das ist der Grundsatz des Vereins – meines Vereins. Dabei lief es nicht immer so rosig, Krisenzeiten gehörten zweifelsohne immer zur Geschichte des Vereins. Die Führungsriege hatte uns im Stich gelassen. Der Verein hat sein Ziel aus den Augen verloren, sich selbst verraten, Zweitrangigem die größere Aufmerksamkeit geschenkt.
Markus Wippermann

»Wer die Sprache der echten Liebe fließend spricht, der lebt Hingabe. Und das Geheimnis: Erst in der Hingabe werde ich richtig frei.«

PASTOR MARKUS WIPPERMANN
BDKJ-Diözesanseelsorger im Diözesanverband Paderborn

Doch dann kam die Lichtgestalt. Nicht, dass es bisher an Führungspersönlichkeiten gemangelt hätte. Allzu oft scheiterten sie aber an den eigenen Vorgaben und an denen des Vereins. Aber was dieser Neue brachte, das war traumhaft – ein Wunder. Er baute den Verein wieder auf, hauchte ihm neues Leben ein, sprach die Menschen an. Da war sie wieder: die echte Liebe.

Wer die Sprache der echten Liebe fließend spricht, der lebt Hingabe.
Echte Liebe braucht oft keine Worte.
Haltet aneinander fest - euer Leben lang.

Wagt das Abenteuer, euer Leben lang

Ich steige aus dem Bild aus. Längst habt ihr bestimmt meine bildhafte Sprache entschlüsselt. Mein Verein – er versucht den Grundsatz der echten Liebe seit Jahrhunderten durch die Menschheit zu tragen. Besonders eindrucksvoll muss das Zeugnis dieser Lichtgestalt gewesen sein: Jesus Christus. Er hat der Menschheit neues Leben eingehaucht: den Heiligen Geist. Pfingsten – das soll das Fest des Heiligen Geistes sein. Mein Aufruf: Werdet verrückt. Wagt das Abenteuer, euer Leben lang. Sucht die Pfade der Liebe, folgt Jesus auf seinen Pfaden nach. Wer nämlich dem Heiligen Geist vertraut, wird verrückt und findet sich in einer anderen Spur wieder. Er spricht in neuen Sprachen, vor allem die Sprache der echten Liebe. Das zeigt sich vor allem daran, dass nicht mehr das Wörtchen „ich“ regiert, sondern dem „du“ und dem „wir“ weichen muss. Ja, wer die Sprache der echten Liebe fließend spricht, der lebt Hingabe. Und das Geheimnis: Erst in der Hingabe werde ich richtig frei. Immer stärkere, weitere Ich-Befriedigung macht nicht glücklich. Erst im Wir und im Du kommt das Ich wirklich bei sich an.

»Immer stärkere, weitere Ich-Befriedigung macht nicht glücklich. Erst im Wir und im Du kommt das Ich wirklich bei sich an.«

PASTOR MARKUS WIPPERMANN

Eines müssen wir noch bedenken: Es ist noch lang kein Meister vom Himmel gefallen. Sprachen zu beherrschen, braucht Zeit. Im Vertrauen auf den Heiligen Geist zu leben – man könnte auch sagen: zu glauben – braucht Zeit. Es gibt herausragende Ereignisse – eben die Momente, die keiner vergisst (Sakramente). Aber die echte Liebe bewährt sich vor allem in der Zwischenzeit. Echte Liebe muss wachsen – ich hoffe, dass ihr auch verrückt sein möchtet.

Mix

Mit der Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen