You matter!
21.01.2019

Miteinander

Über den Auftrag, einander zu sehen

Meine Gedanken zum Thema „Wertschätzung“

test
Von Simone Schäfer
Die WERTSCHÄTZUNG … ein Thema, das mich schon seit einiger Zeit beschäftigt. In meiner Arbeit habe ich mit jungen Menschen zu tun, die sich für ein Jahr im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) für andere Menschen einsetzen und dies für ein Taschengeld tun; vielmehr aber noch tun sie es aus der Motivation heraus, sich sozial zu engagieren … etwas für andere und die Gesellschaft zu tun. Und da treffe ich immer wieder auf das Wort „Wertschätzung“, denn darum geht es in dieser Arbeit … den Menschen, mit denen ich zu tun habe, Wertschätzung entgegenbringen und ihnen mit Respekt, Wohlwollen, Interesse und einer gewissen Aufmerksamkeit begegnen.
Simone Schäfer ist Religions- und Sozialpädagogin
Aber auch die jungen Freiwilligen brauchen diese Wertschätzung. Viele von ihnen stehen an einer entscheidenden Stelle ihres Lebens im Übergang von Schule und Beruf und neben der beruflichen Orientierung, die sicherlich im FSJ eine große Rolle spielt, geht es auch um die persönliche Entwicklung und da kommt die Wertschätzung verstärkt ins Spiel. Denn nur wenn ich selbst Wertschätzung und Anerkennung erfahre, dann kann ich mich positiv entwickeln. Wertschätzung motiviert und löst in fast allen Fällen positive Reaktionen aus.
You are worthy of love
Go get 'em!
Trust
You got this!

Mix