Schokoladenkreation bei xocolea
15.07.2022

News

Lebenskunst trifft Schokolade

Schokolade wie vor 200 Jahren

Auf einen spannenden und lehrreichen Ausflug nach Olpe zur Schokoladenmanufaktur xocolea blicken jetzt 15 Kinder und Jugendliche aus dem kinder-jugend-& kulturhaus in Finnentrop zurück. Nach der gemeinsamen Zugfahrt nach Olpe gab es zur Begrüßung selbstgemachten Kuchen und Kakao aus den Händen der Gastgeberin Lea Hoberg. In einführenden Worten wurde erklärt, wo der Kakao herstammt und um welch wertvolles Lebensmittel es sich handelt. Es gab sogar Zeiten, da wurden Kakaobohnen mit Gold aufgewogen oder direkt als Zahlungsmittel genommen.

Kinder beim kreieren ihrer eigenen Schokolade
Eigens kreierte Schokolade beim Besuch von xocolea

Eine eigene Schokolade kreieren

Heute ging es unter der Überschrift "Lebenskunst trifft Schokolade" um Schokolade als Genussmittel. Beim Tasting wurden verschiedene Kakaosorten probiert, von ganz schön bitter über die exotische rosa Schokolade bis ziemlich süß. Vor über 200 Jahren war übrigens Zucker in der Schokolade noch nicht so aufgelöst, wie wir es heute kennen. Sie war eher etwas "sandig" auf der Zunge. Aus einem Versehen wurde zu der Zeit mal über ein Wochenende eine Rührmaschine tagelang laufen gelassen. Das Ergebnis war eine Schokolade, wie wir sie heute kennen. Durch stundenlanges Rühren bei bestimmten Temperaturen, das seitdem "conchieren" heißt, erlangt sie die Konsistenz, die wir heute so mögen.

Dann ging es in die Manufaktur. Alle Kids wurden kreativ und konnten ihre eigene Schokolade und damit "temporäre" Kunst kreieren. Erklärt wurde, dass die Schokolade dafür stets die richtige Temperatur haben muss. In verschiedenen Formen entstanden Sterne, Lollis, Autos und andere Formen mit kunterbunten Toppings. Während der Kühlphase gab es ein spannendes Quiz zum Thema Schokolade. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass schon Maya und Azteken aus Wasser und Kakaobohnen eine Art Trinkschokolade mischten. Sie nannten das Getränk "Xocoati", was übersetzt "würziges Wasser" bedeutet und würzten es unter anderem mit Pfeffer. Oder dass beim Genuss von Schokolade Glückshormone ausgeschüttet werden und gleichzeitig aber eine Tafel Schokolade über 500 Kalorien hat und auch von daher ein reines Genussmittel ist.

Erneuter Besuch im Herbst

Wegen des Interesses gibt es in den Herbstferien eine weitere Fahrt des kjkHauses zu xocolea.

Dank der Förderung durch den Kulturrucksack NRW und der Unterstützung durch den Kreis Olpe konnten die Teilnahmegebühren bei dieser Sommerferienaktion gering gehalten werden.

Das kinder-jugend-& kulturhaus ist eine Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit mit dem Schwerpunkt Kulturelle Bildung, denn: "Kulturelle Bildung leistet einen wichtigen Beitrag zur Allgemeinbildung junger Menschen, eröffnet ihnen neue Handlungsspielräume und ermöglicht die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen leben. Sie fördert die ästhetische Wahrnehmung, die Neugierde, sich auszuprobieren und den Austausch mit anderen."

Weitere Infos und Anmeldung im kjkHaus unter 02721 50748 und unter www.kinderjugendkulturhaus.de.

Mix