Ein Kirchturm mit dem Kreuz ragt in den Himmel.
Ein Kirchturm mit dem Kreuz ragt in den Himmel.
06.12.2019

Exklusiv

Ruhe und Kraft aus dem Stundengebet

Serie "Meine Kirche" - Sophia Grobe, Psychologie-Studentin, die in der KHG Bielefeld aktiv ist

test
von Tobias Schulte

Wie kommen junge Menschen mit Gott in Berührung? Was kann die Kirche ihnen bieten? Diese Fragen beschäftigen uns nicht nur bei YOUPAX, sondern in der ganzen katholischen Kirche. Sie könnten entscheidend sein, damit die Kirche im Erzbistum Paderborn wirklich den Menschen dient. Deshalb fragen wir in der neuen Serie "Meine Kirche" jede Woche neue junge Erwachsene aus (Hochschul-)Gemeinden und Jugendverbänden, was für sie die Kirche der Zukunft ausmacht.

Diese Woche: Sophia Grobe. Die 26-Jährige studiert Psychologie an der Uni Bielefeld und ist dort in der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) aktiv. Gebürtig stammt sie aus dem Bergischen Land und ist nach dem Bachelor-Studium in Landau für den Master nach Ostwestfalen gezogen. Sie verbringt in ihrer Freizeit Zeit mit Freunden, geht im Teutoburger Wald joggen und kocht gern.

Sophia Grobe
Sophia Grobe

»Eine Stärke des Glaubens liegt darin, gemeinschafts-stiftend zu sein zwischen Menschen, deren Lebens-welten sich womöglich niemals berühren würden, wären sie nicht über den Glauben an Gott miteinander verbunden.«

Sophia Grobe
Psychologie-Studentin, die aktiv in der KHG Bielefeld ist

Welche Form von Gebet oder Gottesdienst gibt dir persönlich Kraft, Ruhe, ein Stück von Gott?

Ich merke immer wieder, dass ich vor allem in der Schlichtheit ein Stück von Gott finden kann. So sind es weniger die Festmessen zu Christi Himmelfahrt oder Fronleichnam mit ihrer feierlichen Liturgie und Tradition, die mich zur Ruhe kommen lassen, sondern vielmehr die bewusste Unterbrechung des Studienalltags in einem Gebet, einer Wort-Gottes- oder Eucharistiefeier in der Hochschulgemeinde.
Zuletzt habe ich in der Prüfungsphase das Stundengebet kennengelernt und als Gebetsform ausprobiert. Ich war überrascht, wie viel Ruhe und Kraft ich aus diesem morgendlichen und abendlichen Ritual schöpfen kann und könnte mir vorstellen, es künftig häufiger zu beten.

Welche Art der Begleitung sollte Kirche ausbauen?

Eine stärkere Begleitung durch die Kirche würde ich mir im Bereich der individuellen Glaubensentwicklung oder des Glaubenswandels wünschen.
Mit dem Abitur rückte die kritische Auseinandersetzung mit dem Glauben und Gott, die ich im Religionsunterricht immer als Bereicherung empfunden hatte, zunehmend in den Hintergrund. Ich hätte mir in der Zeit des Studiums mehr Angebote zum Gespräch über den Glauben oder Glaubenskurse gewünscht, um mich auch in der Entwicklung meiner Beziehung zu Gott, die zeitweise geprägt war von vielen Zweifeln, durch den Austausch mit anderen begleitet und unterstützt zu wissen.


Welche Gemeinschaftsformen sollte Kirche ausbauen?

Eine Stärke des Glaubens liegt meiner Meinung nach darin, gemeinschaftsstiftend zu sein zwischen Menschen, deren Lebenswelten sich womöglich niemals berühren würden, wären sie nicht über den Glauben an Gott miteinander verbunden. Kirche kann diesen Schatz einsetzen und transkulturelle sowie transgenerationale Gemeinschaft fördern, etwa in ökumenischen sowie interreligiösen Gebeten oder in Veranstaltungen, die bewusst mehrere Generationen ansprechen. Ich denke, dass sich auf diese Weise Brücken bauen lassen zwischen Menschen und Empathie gefördert wird in einer zunehmend individualisierten Gesellschaft.

Mix

  • Versöhnung

    Versöhnung

    Worauf die letzte Woche des Kirchenjahres den Blick lenkt
  • Live dabei beim Weltjugendtag in Panama

    Live dabei beim Weltjugendtag in Panama

    151 junge Menschen aus dem Erzbistum Paderborn verbringen ab Mitte Januar knapp drei Wochen in Costa Rica und Panama. ...
  • Der Paderborner Dom aus Legosteinen

    Der Paderborner Dom aus Legosteinen

    Sieben Jugendliche, 40.000 Legosteine und ein Motiv - die Jungs von Hundbrax LEGO movies bauen den Paderborner Dom ...
  • #Powerbank Glaube

    #Powerbank Glaube

    Das 12. YOUNG MISSSION Weekend im Jugendhaus Hardehausen stand unter dem Motto #Powerbank. Rund 130 junge Christen ...
  • Unter Trauernden

    Unter Trauernden

    Als Bestatter blickt der 32-jährige Christoph Kortstiege in die Seelen und Wohnzimmer Bielefelds
  • Jugendsynode

    Jugendsynode

    Im Oktober hat die Jugendsynode in Rom getagt. Und was jetzt?