Prominente besuchen Projekte in Dortmund
14.06.2013

Prominente besuchen Projekte in Dortmund

Auf Hochtouren läuft derzeit die 72-Stunden-Aktion vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Noch bis Sonntag 17.07 Uhr haben 540 Kinder und Jugendliche in 21 Projekten in Dortmund Zeit, ihre Aktion zu verwirklichen. Am heutigen Freitag besuchten 20 Vertreter von Sponsoren sowie Prominente, darunter viele Landtagsabgeordnete, Polizeipräsident Norbert Wesseler und Propst Andreas Coersmeier zwei der Projekte.

In einem von den Dortmunder Stadtwerken DSW21 zur Verfügung gestellten Bus ging es zunächst zum Bahnhof Kurl. Hier boten Pfadfinder der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) des Stammes aus Husen Brötchen und Getränke für Reisende an. Außerdem haben sie sich zur Aufgabe gemacht, den heruntergekommenen Bahnhof optisch wieder auf Vordermann zu bringen, indem Gartenbeete angelegt, Fahrradständer errichtet und Parkplätze vom Grün befreit werden. Pate für dieses Projekt ist Friedhelm Sohn (SPD), Vorsitzender im Kinder- und Jugendhilfeausschuss.

In der Nordstadt lag der zweite Stopp. Im Garten der KiTa St. Joseph an der Missundestraße waren Pfadfinder vom Stamm St. Marien in Dortmund Sölde damit beschäftigt, den tristen Mauern einen freundlichen Anstrich zu geben. Paten sind hier Marc Peine, Geschäftsführer von Kinderlachen e.V., und Gerda Kieninger, Landtagsabgeordnete der SPD. Empfangen wurden die Teilnehmer der Bustour von den Kindern der KiTa St. Joseph, die die Pfadfinder mit kräftigem Gesang unterstützten. Erst zu Beginn der 72-Stunden-Aktion hatten die Pfadfinder von ihrem Projekt erfahren und arbeiten nun mit vollem Einsatz für die Verschönerung der Mauern. Auf die Frage, wie die Mauern denn nach dem Anstrich aussehen sollen, antworteten die Kinder der KiTa St. Joseph nur einstimmig: „Super!“

Wenn am Sonntag alle Projekte geschafft sind, können sich die Akteure auf das Dankeschön-Fest in einer Woche freuen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind am Samstag, 22. Juni, zu einem großen Fest mit Hüpfburg, Spielen, Aktionen, Speisen und Getränken auf der Kulturinsel im Phönixsee eingeladen.

Mix

Mit der Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen