„Taste the Waste“
22.10.2012

„Taste the Waste“

Erntedank in Hagen

Warum schmeißen wir so viel gutes Essen weg? Dieser Frage gingen die Kolpingjugend Hagen-Zentral, die Junge Kirche Hagen-Witten und der Caritasverband Hagen im Rahmen einer Veranstaltung zum erntedankfest nach. Start des Abends war die Vorführung des Films „Taste the Waste“. Im Anschluss wurde der Titel des Films „Taste the Waste“, was so viel heißt wie „Probier den Müll“, in die Tat umgesetzt. Von Geschäften zur Verfügung gestellte Lebensmittel, die aufgrund ihrer Haltbarkeit sonst einer Vernichtung zugeführt worden wären, wurden von den Jugendlichen als Abendessen zubereitet.

Aus den bereitgestellten "Lebensmittelabfällen" konnten ein gemischter Salat, eine Gemüsesuppe und ein Obstsalat zubereitet werden. Nach einem gemeinsamen religiösen Impuls, bestehend aus der Lesung des Bibeltextes von der wunderbaren Brotvermehrung, zwei mit Gitarre begleiteten Liedern und einem Tischgebet wurde die aus den "Lebensmittelabfällen" hergestellten Speisen gemeinsam gegessen. Diese schmeckten ganz und gar nicht nach Abfall und wurden restlos aufgegessen.

Da normalerweise solche Lebensmittel, wie sie bei der Aktion verwendet wurden, auch der "Hagener Tafel" zur Verfügung gestellt werden, wurden die Teilnehmer aufgerufen selbst haltbare Lebensmittel für den Warenkorb der Caritas mitzubringen. Der Warenkorb ist ein sozialer Einkaufsmarkt, in dem Menschen für einen sehr geringen Beitrag eben auch solche Lebensmittel erwerben können, die sonst vernichtet worden wären. Die Jugendlichen konnten so einen guten Abend erleben und Gutes tun.

Mix

Mit der Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen