Freiwillige in einer Schule
12.09.2022

News

Weltweit engagiert: Freiwilligendienst eröffnet neue Perspektiven

Bewerbungsverfahren für internationalen Freiwilligendienst des mundus Eine Welt e. V. läuft - Einführungswochen der Süd-Nord-Freiwilligen beginnen

Der mundus Eine Welt e.V. und seine Mitgliedsorganisationen begrüßen im September zehn junge Menschen aus verschiedenen Partnerländern im Erzbistum Paderborn. Die jungen Erwachsenen aus Brasilien, Costa Rica, Honduras, Malawi und Namibia werden nach einer gemeinsamen Einführungszeit in Paderborn in Bad Lippspringe, Brakel, Hövelhof, Paderborn, Salzkotten und Warburg die Arbeit in sozialen Einrichtungen unterstützen. Während ihres einjährigen Freiwilligendienstes leben die sogenannten Süd-Nord-Freiwilligen in Gastfamilien.

Nahezu zeitgleich beginnt auch für sieben Freiwillige aus dem Erzbistum Paderborn und darüber hinaus ein neuer Lebensabschnitt mit ihrer Ausreise in den Globalen Süden. Sie engagieren sich für ein Jahr in Kindertageseinrichtungen, Schulen und Internaten in Mittel- und Südamerika und in afrikanischen Ländern und leben teils in Gastfamilien mit den Partnerinnen und Partnern vor Ort.

Im Ausland fürs Leben lernen

Weltkugel im Textbuch

„Die Freiwilligen wachsen persönlich mit ihren Herausforderungen, lernen neue Blickwinkel auf unsere Welt kennen und erfahren, wie ihr eigenes Leben mit Menschen in unseren Partnerländern verflochten ist“, so Jan Hilkenbach, Vorstandsmitglied des mundus Eine Welt e.V..

Während der aktuelle Jahrgang der Freiwilligen gerade in seinen Einsatz startet, läuft bereits die Bewerbungsphase für das Nord-Süd-Programm für eine Ausreise im August 2023. „Auch im Sommer 2023 werden wir jungen Menschen zwischen 18 und 28 Jahren eine Ausreise für einen einjährigen Freiwilligendienst in Länder des Globalen Südens ermöglichen“, erläutert Christina Eilebrecht, Referentin des mundus Eine Welt e.V..

„Internationale Freiwilligendienste tragen zur persönlichen Entwicklung der Freiwilligen bei und fördern zugleich internationale Partnerschaften und globales Lernen,“ beschreibt Vorstandsmitglied Susanne Föller den Mehrwert des Freiwilligendienstes. Die Einsatzstellen des mundus Eine Welt e.V. basieren auf langjährigen Kooperationen mit deutschen Verbänden und Initiativen im Erzbistum Paderborn. Seit über 25 Jahren setzt sich der Verein so für die Eine-Welt-Arbeit ein. Getragen wird die Arbeit vom Erzbistum Paderborn und dem Diözesanverband des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Weltwärts

Der Freiwilligendienst ist von einer intensiven Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung durch den mundus Eine Welt e.V. geprägt. Feste Kontaktpersonen im Ausland gewährleisten eine gute Begleitung vor Ort.

Finanziell unterstützt wird der Dienst durch das Bundesförderprogramm „weltwärts“. Nach Sichtung der Bewerbungen lädt der mundus Eine Welt e.V. zu ersten Gesprächen ein.

Der Verein freut sich über Bewerbungen für eine Ausreise im Sommer 2023 – nach Möglichkeit bis zum 15. November 2022 an info@mundus-eine-welt.de. Weitere Informationen und Kontaktdaten unter www.mundus-eine-welt.de.

Mix

  • "mit dir"

    "mit dir"

    Motto der XIII. internationalen Romwallfahrt der Ministrantinnen und Ministranten 2024
  • Als MAZler gelernt, „das Gute zu sehen“

    Als MAZler gelernt, „das Gute zu sehen“

    Beim „Tag der Orden, Missionarinnen und Missionare“ auf Libori berichten drei ehemalige Missionare auf Zeit (MAZler), ...
  • Lichtgemälde und Kinderrechte

    Lichtgemälde und Kinderrechte

    Im Finnentroper kjk-Haus konnten Kinder und Jugendliche in den vergangenen Wochen verschiedene Facetten der Fotografie ...
  • "mit dir"

    "mit dir"

    Motto der XIII. internationalen Romwallfahrt der Ministrantinnen und Ministranten 2024
  • Als MAZler gelernt, „das Gute zu sehen“

    Als MAZler gelernt, „das Gute zu sehen“

    Beim „Tag der Orden, Missionarinnen und Missionare“ auf Libori berichten drei ehemalige Missionare auf Zeit (MAZler), ...
  • Lichtgemälde und Kinderrechte

    Lichtgemälde und Kinderrechte

    Im Finnentroper kjk-Haus konnten Kinder und Jugendliche in den vergangenen Wochen verschiedene Facetten der Fotografie ...
  • Schnitzeljagd der Extreme

    Schnitzeljagd der Extreme

    Jährlich wandelt sich ein kleines Gebiet in Deutschland zu einem großen Spielfeld. Über 22 Stunden wagen sich dann ...
  • Neues Semesterprogramm

    Neues Semesterprogramm

    Musikalischer Winter für katholische Studierende in Paderborn: Die KHG Paderborn stellt ihr neues Semesterprogramm vor.
  • „Held*innen gesucht“

    „Held*innen gesucht“

    Viele Anträge auf der KjG-Diözesankonferenz beschlossen