Sternsinger der KjG BaJoMi (Wanne-Eickel) brachten den Segen, gemeinsam mit anderen Sternsingern aus den fünf Diözesen in NRW, zu Ministerpräsident Armin Laschet in die Staatskanzlei
Sternsinger der KjG BaJoMi (Wanne-Eickel) brachten den Segen, gemeinsam mit anderen Sternsingern aus den fünf Diözesen in NRW, zu Ministerpräsident Armin Laschet in die Staatskanzlei
06.01.2020

News

Laschet empfängt königlichen Besuch

60 Sternsinger bringen während dem traditionellen Dreikönigssingen Segen in das Landeshaus

Ministerpräsident Armin Laschet hat am Freitag, 3. Januar 2020, die Sternsinger zum traditionellen Dreikönigssingen im Landeshaus begrüßt. 60 Mädchen und Jungen aus allen fünf Diözesen Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn überbrachten den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“.

Ministerpräsident Armin Laschet: „Die Sternsinger-Aktion ist eine schöne Tradition, die uns allen als gutes Beispiel für gelebte Solidarität und Nächstenliebe dient. Wir brauchen in unserer Gesellschaft überall Menschen, die nicht nur an sich denken, sondern auch etwas für die Gemeinschaft tun. Daher finde ich es großartig, dass so viele Mädchen und Jungen als Sternsinger von Tür zu Tür ziehen, um den Menschen Gottes Segen ins Haus zu bringen und zugleich Spenden für Kinder und Jugendliche in vielen Ländern der Erde zu sammeln.“

Aus dem Erzbistum Paderborn waren Sternsinger der KjG BaJoMi (Wanne-Eickel) vor Ort.

Später besuchten die Sternsinger außerdem das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration und wurden von Integrationsstaatssekretärin Serap Güler und Mitarbeitenden des Ministeriums herzlich empfangen.

Das Plakat zur Aktion Dreikönigssingen 2020

Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+20“ bringen die Mädchen und Jungen in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen, sammeln für benachteiligte Kinder in aller Welt und werden damit selbst zu einem wahren Segen.

Mix