Die Stern-Postkarte
14.12.2020

News

Halt geben trotz Abstand

Postkartenaktion für Sternsinger im Erzbistum Paderborn

Momentan ist vieles anders — so auch die Vorbereitung der Aktion Dreikönigssingen. Eines ist jedoch klar: der Segen für das neue Jahr soll den Weg zu den Menschen finden — auf kreative Weise und unter Beachtung aller rechtlichen Vorgaben. Mit einer Postkartenaktion wendet sich das Erzbistum und der BDKJ-Diözesanverband Paderborn über die örtlichen Gemeinden an alle Sternsinger.

Mit Blick auf das Jahresthema 2021 „Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ und die aktuelle Zeit des Abstandhaltens sind alle Sternsinger aus diesem oder den vergangenen Jahren zur Teilnahme eingeladen. Die Kinder und Jugendlichen können sich mithilfe der Postkarte selbst fragen, was ihnen in ihrem Leben Halt gibt.

„Denn wer selbst weiß, was ihr oder ihm Halt gibt, kann auch anderen Menschen Halt geben. Vielleicht findet der Stern, der aus der Karte herausgelöst werden kann, sogar einen besonderen Platz an der Pinnwand oder am Tannenbaum in den Wohnzimmern“, erläutert Melanie Fecke, BDKJ-Referentin. Zusätzlich haben die Sternsinger mit der Postkarte die Möglichkeit, ihren Segen an einen lieben Menschen weiterzugeben. Die Postkarten sind bei den örtlichen Gemeinden und verantwortlichen Personen erhältlich.

Der Segen soll trotzdem zu den Menschen gelangen

„Die Aktion Dreikönigssingen macht gerade in diesen Zeiten deutlich, dass Glaube, Solidarität und Nächstenliebe nicht nur leere Worte sind, sondern ganz konkret gelebt werden“, so Jan Hilkenbach, BDKJ-Diözesanvorsitzender. Auch wenn die Sternsinger in diesem Jahr coronabedingt auf den Straßen und an den Haustüren weniger sichtbar sein werden, so soll ihr Segen doch auf anderen Wegen zu den Menschen gelangen. „Der Einsatz von so vielen engagierten Sternsingern und Helfenden ist jedes Jahr ein Segen! Dafür sind wir sehr dankbar“, so Hilkenbach.

Das Aktionsplakat der Sternsinger 2021

Beispielland 2021: Die Ukraine

„Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben — in der Ukraine und weltweit“ lautet das Motto der kommenden 63. Aktion Dreikönigssingen. Dabei werden die Sternsinger auf das Schicksal von Mädchen und Jungen aufmerksam machen, die mit nur einem Elternteil, bei Großeltern oder in Pflegefamilien aufwachsen, weil ihre Eltern im Ausland arbeiten. Schätzungen zufolge sind allein in der Ukraine, dem Beispielland der Sternsingeraktion 2021, zwei Millionen Kinder von Arbeitsmigration betroffen.

Dankgottesdienst findet statt

Wie auch in den vergangenen Jahren lädt der BDKJ-Diözesanverband Paderborn die Sternsinger gemeinsam mit Weihbischof Matthias König herzlich zum diözesanen Dankgottesdienst am 23. Januar 2021 um 10 Uhr in den Paderborner Dom ein. Coronabedingt findet dieser jedoch nur mit reduzierter Personenzahl und mit Voranmeldung unter den dann geltenden rechtlichen Vorgaben statt.

Weitere Infos zur Aktion und zu den aktuellen Corona-Bestimmungen gibt es unter www.sternsinger.de und www.bdkj-paderborn.de/sternsinger. Darüber hinaus unterstützt das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der BDKJ-Diözesanverband Paderborn die Verantwortlichen in den Gemeinden gerne bei Fragen und Problemen.

Die bundesweite Aktion Dreikönigssingen ist die weltweit größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder. Etwa 20.000 Sternsinger sind zum Jahresanfang im Erzbistum Paderborn unterwegs. Die Aktion wird im Erzbistum Paderborn vom BDKJ, dem Dachverband der katholischen Jugendverbände, mit 70.000 Kindern und Jugendlichen getragen.

Mix