800 Sternsinger erobern Paderborner Innenstadt
13.01.2014

800 Sternsinger erobern Paderborner Innenstadt

Diözesane Dankesfeier im Hohen Dom

Rund 800 kleine Könige aus vielen Gemeinden des Erzbistums folgten am heutigen Samstag der Einladung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) nach Paderborn und nahmen an einer großen Dankesfeier teil. Nach einem gemeinsamen Umzug durch die Paderborner Innenstadt fanden sich die kleinen Könige mit ihren Betreuern im Hohen Dom zu Paderbon ein und feierten mit Weihbischof Matthias König den Diözesanen Dankgottesdienst.

„Ein Stern ist aufgegangen! Und viele Sterne sind aufgegangen als ihr von Tür zu Tür gegangen seid und euren Segen in die Häuser gebracht habt!“. Mit diesen Worten begrüßten Zita Cosack, stellvertretend für die KjG, und BDKJ-Diözesanseelsorger Thomas Bensmann die anwesenden Sternsingergruppen im Dom. Zuvor hatten einige von ihnen an Workshops in der Michaelsschule teilgenommen und waren gemeinsam mit allen angereisten Sternsingergruppen und einer Blaskapelle der städtischen Musikschule durch die Innenstadt gezogen.

„Ich weiß, was in euch brennt! Heute konnte man wieder erkennen, dass der Funke überspringt.“ lobte Weihbischof König die anwesenden Kinder und ihre Betreuer für ihr Wirken. Die Sternsinger seien zu einer Marke geworden, die Hoffnung bringe und Gutes verheiße. „Wenn ihr durch die Straßen zieht, kann man in den Gesichtern sehen, wie aus Erstaunen Freude wird!“. Weihbischof König hob in seiner Predigt auch die Wichtigkeit des bundesweiten Sternsingermottos „Segen bringen – Segen sein!“ für alle Menschen jeden Alters hervor: „Der Anspruch, Segen zu sein, begleitet uns ins neue Jahr - weil unser Glauben die Welt verwandelt!“.

Nach dem feierlichen Gottesdienst, der musikalisch von der Band „Connect“ aus Körbecke begleitet wurde, nutzte auch der dritte stellvertretende Bürgermeister, Karsten Grabenstroer, die Gelegenheit, um den anwesenden Sternsingern und den erwachsenen Beteiligten für ihr Engagement zu danken. Zum Abschluss fanden sich alle Gottesdienstbesucher gemeinsam mit dem Weihbischof im Mittelschiff des Doms ein und lachten in die Kameras der Fotografen.

Die 56. Sternsingeraktion fand bundesweit unter dem Motto „Segen bringen – Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit.“ statt. Im Erzbistum Paderborn lag der Fokus zusätzlich auf dem Bildungsprojekt „Midi@rte“ im brasilianischen Bacabal, in dem sich Jugendliche medial mit den Folgen der dortigen Armut auseinandersetzen. Mit dem heutigen Dankgottesdienst endet nun auch die erfolgreiche Kooperation zwischen dem BDKJ und der KjG während der Aktion Dreikönigssingen 2013 und 2014. Im kommenden Jahr wird der BDKJ dann erstmalig den bundesweiten Aussendungsgottesdienst im Hohen Dom austragen.

Die Aktion Dreikönigssingen gilt heute als die weltweit größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder. Über 20.000 Sternsinger sind zum Jahresanfang im Erzbistum Paderborn unterwegs, bringen Segenswünsche in die Häuser der Gemeinden und sammeln für Kinder in Not. Die Aktion wird im Erzbistum Paderborn vom BDKJ, dem Dachverband der katholischen Jugendverbände mit 70 000 Kindern und Jugendlichen getragen und mit je einem seiner Mitgliedsverbände vorbereitet.