Das Outdoorkino der Ministranten aus Neunkirchen und Burbach.
Das Outdoorkino der Ministranten aus Neunkirchen und Burbach.
17.07.2020

Sommerferien 2020

Outdoorkino selbst gemacht

Ministranten aus Neunkirchen und Burbach erzählen, wie es geht

test
von Susanne Sprengard

Was an einer lauen Sommernacht alles möglich ist, das zeigte die Messdienerschar aus den beiden Gemeinden Neunkirchen und Burbach. Schnell war der Messdienerleiterrunde rund um die Gemeindereferentin Jennifer Schmelzer klar, dass auch für diese Sommerferien Aktionen zur Stärkung der Messdienerschar zum Leben erweckt werden sollen. Kreative Köpfe waren gefragt und schnell gefunden. Drei Ferienaktionen werden im südlichen Siegerland für die Messdienerschar angeboten.
1. Outdoorkino
2. Activity-Nachmittag Wilnsdorf
3. Jugendwanderung

Die Kulisse des Outdoor-Kinos.
Verpflegung in Form von Getränken und Popcorn.
Mit Stühlen, Sofas, Leinwand und Vorhängen war alles vorbereitet.

Größte Hürde: GEMA

Zu Beginn der Veranstaltungsreihe stand die Herausforderung des Outdoorkinos auf dem Plan. Wobei die Herausforderung auch an dieser Stelle schon sehr bewusst gewählt wurde. Denn nicht nur die Technik, die für die optimale Licht und Soundqualität sorgen sollten, stellte das Team vor eine Bewährungsprobe. Vielmehr waren die GEMA-Rechte das Zünglein an der Belastungsgrenze, die dem Orgateam mehr Kopfzerbrechen bereiteten, denn diese stellten sich echt als ein harter Brocken heraus, den es zu bewältigen galt.

Im Großen und Ganzen war das Open Air Kino als eine geschlossene Veranstaltung für die Messdiener vor Ort angedacht. Doch da machte die Bürokratie dem Orgateam einen gewaltigen Strich durch die Rechnung, sollten doch Urheberrechte en Detail berücksichtigt werden. Jedoch durch viel Geduld und Recherche wurden die Organisatoren auf eine einfache Vorgehensweise aufmerksam. Die GEMA stellt genau für solche Veranstaltungen ein PDF-Dokument zur Verfügung, wo mit wenig organisatorischem und finanziellem Aufwand doch vieles möglich war. Hier der Link zur Info.

Ein Abend in zwei Akten

Eine Location für die Veranstaltung war schnell gefunden. In einer windgeschützten Ecke zwischen Kirche und Pfarrheim entstand an einem Nachmittag mit entsprechendem Equipment, viel Kreativität und Messdienerpower eine außergewöhnliche Kinolandschaft. Schwarze Moltontüchern, Beleuchtungsequipment und bequemen Sitzgelegenheiten sorgten für eine einladende Atmosphäre. Auch der Zugang zur Filmaufführung wurde mit entsprechenden Bildern und Plakaten zu den Filmen dekoriert. Den letzten Feinschliff und ein wahres Feuerwerkt an Technik und Co. vor Ort zauberten dann Dirk und Daniela Heinlein zu Tage.

Somit konnte nun der Kinoabend starten. Am Eingang erwarteten die Besucher bereits Softgetränke und Popcorn. Somit konnte das Outdoor-Sommernachtskino starten.

Gezeigt wurden an diesem Abend zwei unterschiedliche Filme um erstens den Altersvorgaben und den Teilnehmerbeschränkungen gerecht zu werden. Doch dies tat dem ganzen Spaß keinen Abbruch. So startete die erste Filmvorführung um 17.30 Uhr und das Orgateam durfte im Zuschauerraum ein illustreres Publikum begrüßen. Auf dem Programm stand der Animationsfilm Zoomania von Disney, ein unterhaltsamer, kurzweiliger sowie lustiger Film, der in einer Welt ohne Menschen aber mit jeder Menge vermenschlichter Tiere spielt.

Im zweiten Akt, also ab 20.00 Uhr öffnete sich der Vorhang für die „ältere“ Generation. Auf dem Programm stand „Fack ju Göhte“ ein Bestseller, der bis Juli 2014 über 7 Millionen Besucher vor die Leinwand lockte. An diesem Abend war es eine exklusive Vorstellung für die Älteren der Messdienerschar. Ganz privat und doch in einer guten Gemeinschaft kamen auch diesmal die Jugendlichen bei Softgetränken und Popcorn auf ihre vollen Kosten. Nach diesem vollen Erfolg freut sich nun das Orgateam auf die nächste Herausforderung, die bereits für den 10. Juli angedacht ist. Somit wird es den Jugendlichen vor Ort nicht langweilig und sie dürfen trotz Corona einen abwechslungsreichen und spannende Sommerferien erleben.

Mix

  • "mit dir"

    "mit dir"

    Motto der XIII. internationalen Romwallfahrt der Ministrantinnen und Ministranten 2024
  • „ICH GLAUB AN DICH“

    „ICH GLAUB AN DICH“

    Rund 4.000 Ministrantinnen und Ministranten pilgern zur 4. Nordwestdeutschen Ministrantenwallfahrt in Osnabrück
  • Wenn Musik zum Glaubenszeugnis wird

    Wenn Musik zum Glaubenszeugnis wird

    Was Musik für Helena Kaiser bedeutet – und wie sie das LOUDER THAN BEFORE Weekend erlebt hat